we will rock you! Nothing2Lose

Silvester: 300 Millionen SMS werden erwartet

Die deutschen Mobilfunkbetreiber werden in diesem Jahr voraussichtlich rund 300 Millionen SMS zu Silvester weiterleiten müssen. Davon geht der IT-Branchenverband BITKOM auf Basis einer aktuellen Studie aus.

39 Prozent aller Männer wollen in diesem Jahr demnach Neujahrsgrüße per Handy-Kurzmitteilung an Verwandte und Bekannte verschicken, aber nur 34 Prozent der Frauen. Dabei sind Kurzmitteilungen übers Mobiltelefon vor allem bei Jüngeren sehr beliebt: 70 Prozent aller Teenager wollen eine SMS senden, doch nur 7 Prozent der Senioren.


E-Mails schicken hingegen vor allem Ältere: Jeder zweite Twen (52 Prozent), fast jeder Zweite zwischen 30 und 40 Jahren (45 Prozent) sowie mehr als jeder dritte Deutsche zwischen 40 und 50 Jahren (36 Prozent) grüßt per E-Mail zum neuen Jahr. Bei Jugendlichen sind E-Mails hingegen out: Nur 29 Prozent der 14- bis 19-Jährigen wollen sie versenden. Sie setzen stattdessen zunehmend auf soziale Netzwerke: 30 Prozent grüßen über diese Internet-Communitys.

Fast drei Viertel aller Deutschen (72 Prozent) übermitteln Grüße zum neuen Jahr persönlich per Telefon. Immerhin noch 38 Prozent planen, Briefe oder Postkarten zu schicken. Jeder Neunte (11 Prozent) will Grüße in Form eines Web-Eintrags aussprechen, beispielsweise in Communitys oder Blogs. Nur 1 Prozent verschickt überhaupt keine Grüße.

 Was macht ihr ?


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden!

Eintragen

Bitte loggen Sie sich ein um diese Funktion nutzen zu können!

Sponsoren

Mainsponsor

Sponsoren

Weitere Sponsoren

Sponsoren

Partnerschaften

  1. Flockit